sprachlich
naturwissenschaftlich-technologisch
Frobenius-Gymnasium

Welttag des Buches – Ich schenk´ dir eine Geschichte

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b wurden anlässlich des Welttags des Buches zu einem Besuch der Buchhandlung „Bunter Buchladen“ in Hammelburg eingeladen und freuten sich über das Buchgeschenk „Im Bann des Tornados“ von Annette Langen. Die Buchhändlerin Frau Teltz verteilte die Exemplare an die Kinder, erklärte den Weg eines Buches in den Buchhandel und sprach mit ihnen über aktuelle Kinder- und Jugendbücher.

Initiiert von der Stiftung Lesen und der Deutschen Post steht der Welttag des Buches in Deutschland für geschenkte Lesefreude: Jedes Jahr schreiben Kinder- und Jugendbuchautoren ein Buch speziell für diese Aktion. Im diesjährigen Welttagsroman ist Freundschaft ein zentrales Thema: Als die Hauptfigur Noah in die USA reist, kennt er dort niemanden, findet aber nach und nach echte Freunde.

Die Klasse 5b in der Buchhandlung "Bunter Buchladen"

Am 20. Januar fand auf Initiative der Fachschaft Deutsch eine Lesung von Herrn Dr. Hamberger, dem ehemaligen, langjährigen Oberbürgermeister der Stadt Fulda, statt. Herr Dr. Hamberger hatte, obwohl er beruflich nichts mit Literatur zu tun hatte, allein aus Begeisterung heraus eine Lesereihe im Schloss von Fulda veranstaltet, in deren Rahmen bekannte Autoren der westdeutschen Nachkriegsliteraturszene aufgetreten sind. Bekannte Namen wie Günther Grass oder der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki waren darunter.

Herr Dr. Hamberger bemerkte rasch, dass es vor den Schülern der 11. Jahrgangsstufe vorteilhafter ist, nicht so sehr vorzulesen als vielmehr zu erzählen. Diese Erzählungen über seine Begegnungen mit den Autoren beeindruckten die Schülerinnen und Schüler in zunehmendem Maße, insbesondere, als Herr Dr. Hamberger im Zusammenhang mir den literarischen Aspekten auf geschichtliche Themen aus dem Zweiten Weltkrieg oder dem Kalten Krieg zu sprechen kam. Einen lebendigen, erzählenden Zeitzeugen vor sich zu haben, verhinderte jeden Anflug von Langeweile.

Die Tatsache, dass zum Abschluss der Veranstaltung einige Schüler noch kluge Fragen hatten und sich sogar für Dr. Hambergers Bücher interessierten, zeigt, dass die Lesung Abwechslung in den Schulalltag brachte und als Erfolg zu betrachten ist.

Gerhard Völker

Siegerin des Vorlesewettbewerbs beim Kreisentscheid

Bereits im Dezember hatte sich die Schülerin Phyllis Rettinger (6b) beim schulinternen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen durchsetzen können. Deswegen trat sie am Montag, den 17.02.2014, im Kreisentscheid in Bad Kissingen gegen die Schulsieger der Schulen aus dem Landkreis Bad Kissingen an. Auch dort überzeugte sie die Jury von ihren Lesefähigkeiten und belegte mit 107 von 125 Punkten den ersten Platz. Nun darf Phyllis den Bezirk Unterfranken beim Bezirksentscheid im April vertreten. Hierfür drücken wir fest die Daumen!  

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil…

…wer besonders ansprechend vorlesen kann, gewinnt den Vorlesewettbewerb am Frobenius-Gymnasium in Hammelburg!

Die vier Klassensiegerinnen der sechsten Jahrgangsstufe bestritten am Mittwoch, dem 3. Dezember 2014, den Schulentscheid im Vorlesewettbewerb. Chantal-Sophie Genzler (6a), Elisa Eich (6b), Lioba Schwarz (6c) und Cassidy Pfeuffer (6d) lasen der fachkundigen Jury zunächst eine Szene aus ihren Lieblingsbüchern vor, die zum Beispiel von interessanten Erlebnissen während der „Ferien auf Saltkrokan“, einem geheimnisvollen Treffen der Pinguine „An der Arche um Acht“, den Abenteuern die „Tina und Tini“ oder „Lara und die Prinzessin im Spiegel“ erleben, erzählen.

Im zweiten Teil des Wettbewerbs stellten sich die Leseratten der 6. Klassen der Herausforderung, eine Szene aus einem ihnen unbekannten Buch, in diesem Fall „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke, zu lesen. Die Jury, bestehend aus den Deutschlehrern der Klasse, Jonathan Kinle (Q11, als Vertreter der Schüler) und Angelika Heilmann, die stellvertretend für den Elternbeirat die Jury vervollständigte, bescheinigte allen Teilnehmerinnen eine hervorragende Lesetechnik und eine außergewöhnlich ansprechende Interpretation der Szenen. Mit einem „Körnchen Salz“ Vorsprung konnte sich Cassidy Pfeuffer schließlich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und gewann den Preis, der dankenswerterweise vom Elternbeirat bereitgestellt wurde. Cassidy wird nun das Frobenius-Gymnasium in der nächsten Runde, dem Kreisentscheid, vertreten. Dafür drücken wir ihr schon jetzt die Daumen und wünschen ihr viel Erfolg!

 

Die Fachschaft Deutsch am Frobenius-Gymnasium:

Lehrkräfte: OStRin Albrecht-Schübel, StD Bergmann, OStRin Conrad, OStR Hügel, StRin Klopfer, StRin Ländner, StRin Lemmerich, StRin Melzer, StRin Sauer, StRin Seufert, StD Völker, OStRin Witschel, OStRin Zehrl

Fachbetreuer: StD Völker

 

 

 

Von der Fachschaft Deutsch:

 

Wir sorgen uns um die deutsche Sprache und die deutsche Leitkultur, von Goethe und Schiller bis Grass und Schlink. Wichtig wäre uns, wenn Eltern und Schüler erkennen, dass "Deutsch" kein "Fach" ist, sondern das Verständigungs- und Kommunikationsmittel in allen "Fächern", v.a. aber auch im Alltag.

Sich mündlich und schriftlich verständlich auszudrücken zu können und sich auf einen Gesprächspartner einstellen zu können, ist eine zentrale Grundlage unserer Gesellschaft.

 

Was bieten wir den SchülerInnen an?

 

- Literatur zum Erleben:

Alljährlich laden wir die SchülerInnen der Oberstufe zu einer Theaterfahrt ein. Die in diesen Jahrgangsstufen unterrichtenden Lehrkräfte bemühen sich, aus dem Programm der Theaterbühnen Unterfrankens ein interessantes Stück auszuwählen, damit unsere SchülerInnen mit Theaterkultur in Berührung kommen und einen anderen Blick auf Literatur erhalten.

Im Jahr 2010 gab es am Frobenius-Gymnasium ein Literatur-Erlebnis der ganz besonderen Art: Kinder, Lehrer, Eltern - die gesamte Schulfamilie war eingeladen, sich gegenseitig vorzulesen. Von Astrid Lindgren bis Anna Seghers war einiges geboten und einen ganzen Schultag lang lag die Lesefreude förmlich in der Luft. In unregelmäßigen Abständen soll dies auch wiederholt werden.

 

- Leseförderung:

Unsere Schulbibliothek öffnet zweimal in der Woche ihre Pforten und richtet sich mit ihrem Angebot vor allem an SchülerInnen der Unter- und Mittelstufe. Bücher zu den verschiedensten Themen stehen zu Ausleihe bereit.

Für Vertretungsstunden in den 5. und 6. Klassen gibt es zudem Bücherkisten, aus denen sich jeder Schüler nach seinem Geschmack ein Buch auswählen kann, damit erst gar keine Langeweile aufkommen kann. Wer am Ende der Vertretungsstunden weiterlesen möchte, kann das Buch bei nächster Gelegenheit in der Bibliothek ausleihen oder bis zur nächsten Vertretungsstunde warten.

Dass sich das Lesen lohnt, merken die SchülerInnen der 6.Klassen, wenn wir den Lesewettbewerb veranstalten. Die Jury, bestehend aus LehrerInnen, SchülerInnen und Mitgliedern des Elternbeirats hat die Aufgabe, den besten Leser oder die beste Leserin der Jahrgangsstufe auszuwählen. Der Sieger darf unsere Schule beim Regionalentscheid vertreten.

 

- Literaturgeschichte zum Anfassen:

Abgestimmt auf die Inhalte des Deutschunterrichts in der 11. Jahrgangsstufe begeben wir uns mit den Oberstufen-SchülerInnen auf die Spuren von Goethe und Schiller nach Weimar. Dadurch gewinnen die SchülerInnen einen Eindruck von der Wirkungsstätte der beiden großen Dichter unseres Landes.

 

Kommende Termine

Kalender

<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Fair-Trade-Schule

Mittelstufe PLUS

Die Präsentation zur Vorstellung der Mittelstufe PLUS und das Bewerbungsformular für das Schuljahr 2017/2018 finden Sie hier (hier klicken) in unserem Downloadbereich.